WG Leben

Es gibt immer Vor- und Nachteile. Egal, ob man nun alleine wohnt oder mit anderen zusammen.

Lisa Koscielniak

Ich habe schon erwähnt, dass ich eine Zeit lang in einer WG gelebt habe. Heute möchte ich etwas mehr darüber erzählen. Von dem ersten Tag und dem Umzug wisst ihr ja schon (falls nicht, schaut doch mal hier vorbei) und deshalb starte ich einfach frei heraus.

Ich weiß noch, dass ich mit einer Kommilitonin über Video Chat gesprochen hatte, weil wir checken wollten, ob wir harmonieren. Das hat auch alles funktioniert und wir waren uns sympathisch. Den Dritten im Bunde, habe ich dann erst vor Ort kennengelernt. Das war alles eine wirklich aufregende Zeit. Am Ende hatten wir sogar noch ein paar tierische Mitbewohner. Und ich meine jetzt nichts Ekeliges, sondern einfach nur Haustiere. Und zwar Katzen. Obwohl wir auch eine Zeit lang ein Fliegen Problem hatten, aber naja… darum geht es jetzt nicht…

In einer WG zu wohnen, ist wohl das Typischste, was man als Student machen kann. Ich denke, dass es mir sehr gut getan hat und ich bin wirklich froh, dass ich über die Zeit nicht alleine war. Am aller Besten war es, wenn wir gemeinsam gegessen haben und uns einfach nur unterhalten haben. Das war entspannt und ich habe mich dabei immer sehr wohl und willkommen gefühlt. An solchen Abenden war ich immer sehr glücklich.

Am Anfang war ich etwas unsicher, weil ja auch ein Junge mit in der Wohnung war, aber das hat sich auch schnell gelegt. Ich denke unsere WG hat gut funktioniert. Ich gebe aber auch zu, dass es ganz cool ist jetzt eine eigene, kleine Wohnung zu haben. Vor allem ein eigenes Badezimmer hat so seine Vorteile.

Es gibt immer Vor- und Nachteile. Egal, ob man nun alleine wohnt oder mit anderen zusammen. Ich selbst bin sehr froh, dass ich jetzt WG Erfahrungen und ich nenne es jetzt mal „Alleine-Wohn-Erfahrungen“ machen konnte. Je nach dem, wie man drauf ist, gefällt einem wahrscheinlich das eine oder andere besser. Wie gesagt: Es gibt immer positive und negative Seiten. Es kommt nur drauf an, wie man was gewichtet. Und dann sieht man weiter.

Zeit für meine berüchtigte Ansprache am Ende: Es ist alles immer aufregend, keine Frage, aber probiert es ruhig aus. Ihr könnt mindestens aus euren Erfahrungen lernen und vielleicht gefällt es euch ja sogar. Man weiß ja nie…

© Lisa Koscielniak and Lisas Gedankenbutze

Veröffentlicht von LisaK

Autorin und Bloggerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: