Die Zeit

Durch die Art und Weise wie die Zeit vergeht, zeigt sie einem, was wirklich wichtig ist.

Lisa Koscielniak

Kennt ihr dieses Gefühl, dass die Zeit viel zu schnell vergeht? Dieses Gefühl, dass der Tag gerade erst angefangen hat und dann schon fast wieder zu Ende ist? Ich denke, dass ich dieses Gefühl immer besser kennenlerne. Seit ich mein duales Studium angefangen habe, scheint die Zeit von Trimester zu Trimester immer schneller voranzuschreiten.

Ich habe das Gefühl, dass ich gerade erst mein Abitur hinter mir habe, dabei bin ich beinahe im letzten Jahr meines Studiums. Das fühlt sich alles so unwirklich an. Es fühlt sich unwirklich an, dass ich einfach schon 20 Jahre alt bin. Das Thema Zeit beschäftigt mich sehr, das ist wohl auch der Grund, warum ich es so häufig in meinen Blogbeiträgen erwähne. Und ich scheine nicht die Einzige zu sein. Zumindest sagen alle, mit denen ich spreche, bisher das gleiche.

Als Kind dachte ich immer, dass ein Tag so lang ist, dass man ewig Zeit hat, um etwas zu unternehmen. Als Teenager dachte ich dann, dass die Tage manchmal zu langsam und dann wieder viel zu schnell vergehen. Jetzt, da denke ich, dass mir die Zeit davonläuft. Erst jetzt erkennt man, wie wertvoll die Zeit eigentlich ist. Wie schnell doch eigentlich eine Stunde vergeht, ein Tag oder sogar ein Jahr.

Ich finde das ein wenig unheimlich. Das geht mir zu schnell. Wenn man nicht aufpasst, dann stehen bald schon wieder die ersten Schokoladenweihnachtsmänner in den Läden. Wenn man nicht aufpasst, dann ist das Jahr schon bald vorbei, ohne, dass man das erreicht hat, was man sich vorgenommen hat. Ich versuche die Zeit zu nutzen, so gut ich kann. Dennoch mache ich nicht alles, was ich vielleicht gerne mal machen würde. Das hat verschiedene Gründe. Ich bin ein Mensch, der gerne länger über etwas nachdenkt, bevor man in Aktion tritt. Vielleicht entscheide ich mich auch deshalb häufiger gegen etwas. Vielleicht bin ich auch einfach nur ein kleiner Angsthase.

Obwohl die Zeit gerne mal sehr gemein zu sein scheint, sehe ich sie nicht als meinen Gegner an. Es ist eher das Gegenteil. Durch die Art und Weise wie die Zeit vergeht, zeigt sie einem, was wirklich wichtig ist. Und daraus kann man lernen und diese Erkenntnisse nutzen. Zeit ist ein Geschenk.

© Lisa Koscielniak and Lisas Gedankenbutze

© Lisa Koscielniak and Lisas Gedankenbutze

Veröffentlicht von LisaK

Autorin und Bloggerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: