Vorbereitung auf das neue Trimester

Mein Urlaub ist bald zu Ende und es trudeln schon die ersten Nachrichten zum neuen Trimester ein. Das macht es natürlich nicht gerade einfacher die letzten Tage nochmal richtig abzuschalten. Die Gedanken fangen an zu kreisen und man ertappt sich immer wieder dabei an die Schule zu denken.

An sich freue ich mich auf das neue Trimester und bin sehr gespannt auf die neuen Fächer. Neue Gruppen, neuer Schwerpunkt. Und das alles von zuhause aus. Da es letztes Trimester mit dem Home Learning ganz gut geklappt hat, mache ich mir für das neue Trimester nicht so viele Sorgen. Bis auf die rechtlichen Fächer sollte das kein Problem werden. Die rechtlichen Fächer nehme ich heraus, weil es dort sehr viel bringt vor Ort Unterricht zu haben. Es könnte an meiner letzten Note in einem der rechtlichen Fächer liegen oder auch an etwas anderem, aber bei Recht bin ich mir doch etwas unsicher. Fest steht, dass ich für dieses Trimester mehr machen muss und auch werde. Aber ich bin motiviert! Ich scheine zwar nicht wirklich talentiert für dieses Fach zu sein, aber es macht mir trotzdem Spaß. Das ist doch die Hauptsache. Dann fällt einem das Lernen auch nicht so schwer.

Unsere alten Gruppenverbände wurden aufgelöst und ab September sind wir in neuen. An dieser Stelle muss ich mich einmal ganz kurz aufregen, verzeiht mir das, aber das muss jetzt raus: Aus meiner alten Gruppe haben einige den gleichen Schwerpunkt wie ich. Unter anderem auch die Kommilitoninnen, mit denen ich mich sehr gut angefreundet habe. All diese Menschen, mit denen ich endlich warm geworden bin oder die ich wirklich lieb gewonnen habe, sind gemeinsam in einer Gruppe gelandet. Ihr ahnt schon, was jetzt kommt? Ich bin die Einzige, die in einer anderen Gruppe gelandet ist. Wie kann man so viel Pech haben? Alle, die auch so schüchtern sind wie ich, können sicherlich nachempfinden, wie blöd das ist.

Alle anderen, werden es wohl für ziemlich lächerlich halten. Für mich ist es das nicht. Aber ich kann auch nichts daran ändern, das habe ich schon versucht. Also rege ich mich nur im Inneren und jetzt hier bei euch darüber auf und werde es dann akzeptieren. Und an alle, die das für lächerlich halten: Nicht alle Menschen können sich auf Anhieb in Gruppen einfügen. Ein Neuanfang ist immer verdammt schwer und braucht Zeit. Ich weiß nicht, ob ich überhaupt irgendwen aus dieser Gruppe wenigstens etwas näher kenne. Also starte ich wieder von Null.

Ansonsten habe ich schon angefangen erste Dinge auszudrucken und meinen Schreibtisch etwas aufzuräumen. Das letzte Mal hatte ich das noch nicht gemacht, aber ich denke, dass es sich jetzt lohnt. Meine Praktikumsaufträge habe ich auch bereits hochgeladen und versuche mir nicht allzu viele Gedanken über sie zu machen. Auch hier ist es der rechtliche Auftrag, der mir am meisten Sorgen bereitet. Ich habe mir aber auch vorgenommen die letzten Tage nochmal etwas zu entspannen. Danach lege ich dann wieder richtig los. So ist zumindest der Plan. Mal sehen, ob das so aufgehen wird…

© Lisa Koscielniak and Lisas Gedankenbutze

Veröffentlicht von LisaK

Autorin und Bloggerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: