Poetry Slam Text: Schritte

Poetry Slam Text: Schritte, gelesen von Lisa Koscielniak

Ich stelle mir gerne vor, dass ein Mensch das Leben in vielen verschiedenen Schritten erlebt. Ein Schritt könnte dabei für ein Jahr stehen, einen Monat oder einen Tag. Vielleicht ist es auch nur ein bestimmtes Ereignis. Je nachdem, was passiert, gehen wir einen Schritt zurück oder einen Schritt vorwärts. Vielleicht schlagen wir auch mal einen ganz anderen Weg ein.

Ein Schritt nach vorne. Jemand könnte gerade erfolgreich seinen Abschluss gemacht haben. Oder vielleicht hat sich jemand einen Traum erfüllt oder ist dem eigenen Lebenstraum einfach nur einen Schritt näher gekommen. Vielleicht hat sich jemand endlich getraut seine wahre Liebe zu gestehen oder einfach nur mit jemandem in Kontakt zu treten, den man lange nicht mehr gesehen hat. Vielleicht ist aber auch einfach nur ein Tag ohne schlimme Vorkommnisse vergangen.

Ein Schritt zurück. Eine Note, die schlechter ist als erwartet oder vielleicht auch das Durchfallen durch eine Prüfung. Eine Absage von der Lieblingsuni oder vom Lieblingsarbeitgeber. Ein Streit oder der Ausfall einer Veranstaltung, auf die man sich schon gefreut hatte. Oder einfach nur ein Tag, an dem man nicht gut drauf ist.

Ein Schritt daneben. Eine falsche Entscheidung. Vielleicht war der Studiengang doch nicht der richtige. Vielleicht hat man auch nicht nachgedacht, bevor man etwas gesagt hat und ist in ein Fettnäpfchen getreten. Man hat vielleicht nicht richtig aufgepasst und irgendeinen wichtigen Termin verpennt. Oder man ist einfach nur etwas tollpatschiger als sonst.

Ein Schritt zur Seite. Ein neuer Weg. Der alte scheint nicht mehr zu passen. Die Arbeit macht nicht mehr so viel Spaß wie früher. Man merkt, dass etwas nicht stimmt. Vielleicht ist man nicht mehr so glücklich, weil irgendetwas fehlt. Vielleicht braucht man auch einfach nur einen Neuanfang.

Ein Schritt ins Leere. Ein Ereignis, das einen vollkommen aus der Bahn wirft. Man strauchelt, sucht den Boden. Der schmerzhafteste Schritt von allen.

All diese Schritte bilden am Ende unser Leben und wenn man zurückblickt sieht man einen ganz individuellen Weg mit vielen Kringeln und Abzweigungen. Es geht eben nie immer nur geradeaus. Schritt für Schritt baut sich unser Leben vor uns auf und wir wissen nicht, was hinter der nächsten Kurve auf uns wartet.

Welcher Schritt ist der nächste? Wer kann das schon sagen. Das macht jeden Schritt, den man geht, nur umso wertvoller. Denn wer weiß schon, wie viele Schritte jeder Mensch zur Verfügung hat. Also lasst uns jeden einzelnen von ganzem Herzen genießen.

© Lisa Koscielniak and Lisas Gedankenbutze

© Lisa Koscielniak and Lisas Gedankenbutze

Veröffentlicht von LisaK

Autorin und Bloggerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: