Die Ferien

Ferien! Das einzigwahre Lieblingswort. Ferien bedeuten freie Zeit, Ausschlafen und Urlaub. Normalerweise jedenfalls. Ich darf behaupten, dass die Ferien eines Prüflings gerne auch mal etwas anders aussehen. Immerhin rückt das Abitur oder die eine oder andere Prüfung immer näher und eigentlich muss man dafür in den Ferien lernen. Eigentlich. Ja, nicht immer kann man sich dazu aufraffen zu lernen. Ist ja auch mehr als verständlich. Es sind ja Ferien und morgen ist auch noch ein Tag! Aufschieben ist aber auch nicht immer das Richtige. Im Endeffekt muss man dadurch nur noch mehr und noch gestresster lernen. Oder eben gar nicht, das kommt auf eure Einstellung an. Gehen wir aber mal vom normalen 08/15 Prüfling aus. Dieser wird einen ganz schönen Schreck bekommen, wenn auf einmal doch schon Klausurenphase ist und er noch überhaupt nichts gelernt hat und die Wochenenden natürlich schon ausgebucht sind.

So eine Situation könnte vermieden werden. Jedoch heißt das, dass man Zeit in den Ferien dem Lernen oder dem Lernzettel schreiben opfern muss. Ich weiß, das ist nicht leicht, aber man muss manchmal den inneren Schweinehund besiegen, um ein gutes Ergebnis mit möglichst wenig Stress zu erzielen. Folglich ändert sich nun die Struktur der Ferien. Zuerst Lernzettel schreiben, die schonmal etwas länger werden können. Danach darf man sich eine kleine Pause gönnen und dann muss man das Ganze natürlich auch noch auswendig lernen. Das kann einen Prüfling schon mal an den Rand der Verzweiflung bringen. Aus eigener Erfahrung kann ich jedoch sagen, dass es bei mir bis jetzt immer geklappt hat und das ganze Meckern und Beschweren viel zu übertrieben war. Es geht immer noch eine Stufe schlimmer!

Ich kann euch aber auch beruhigen: Ihr könnt in den Ferien noch andere Sachen machen und müsst nicht die ganze Zeit pauken. Es ist auch nur ein kleiner Rat von mir. Wenn man früh anfängt, dann hat man dafür am Ende mehr Zeit und fühlt sich etwas besser. Bei mir hat es immer sehr gut funktioniert. Und ich hatte wirklich immer noch ziemlich viel Freizeit.

Man sollte immer Zeit für sich selbst einplanen, denn zu viel zu lernen, ist auch nicht gut, nicht wahr? Das richtige Maß zu finden, ist hierbei das Schwierige. Egal, wie man jetzt die Ferien plant oder verplant: Es ist immer noch die schönste Zeit für einen Prüfling und daran ändert sich auch in der Oberstufe nichts! Ach ja, die Ferien… wer hätte sie nicht gerne wieder?

© Lisa Koscielniak and Lisas Gedankenbutze

Veröffentlicht von LisaK

Autorin und Bloggerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: