Klappe die Dritte…

Vielleicht erahnt ihr es schon durch den Titel. Ich hatte ein Gespräch mit meiner Wunsch Erstprüferin zu meiner zweiten Idee. Ich war erst sehr positiv eingestellt, weil sie geschrieben hatte, dass die Idee sehr gut ist, aber als ich sie dann erklärt habe, wurde schnell klar, dass das Gegenteil der Fall war.

Immerhin war mein Exposé schon etwas besser und sie hat gesagt, dass sie sieht, dass ich mir Mühe gebe. Außerdem hat sie gesagt, dass es schade wäre, wenn ich abspringen würde. Es war also nicht alles umsonst. Und ich bleibe bei ihr. Auf jeden Fall. Ich werde jetzt auch diese Idee komplett verwerfen. Das ist nach gemeinsamer Überlegung wirklich nicht machbar. Schade, aber man kann nichts daran ändern. Natürlich bin ich frustriert… ich meine, zwei meiner Ideen sind… schlecht. Wer ist da nicht frustriert?

Ich gebe aber nicht auf. Ich möchte immer noch sie als meine Erstprüferin haben. Das hat sich nicht geändert. Und das wird es auch nicht. Ich verstehe sie und verstehe auch, warum meine Ideen nicht machbar sind. Ich verstehe auch, warum das so wichtig ist. Aus diesem Grund werde ich es so lange versuchen, bis es klappt. Das wäre doch gelacht, wenn ich das nicht schaffe! Außerdem sind aller guten Dinge ja drei!

Jetzt geht es jedenfalls daran ein drittes Thema zu suchen. Diesmal ist meine Taktik allerdings eine andere. Ich warte noch eine Vorlesung ab, in der meine Wunsch Erstbetreuerin ein paar Themen nennt, die sie machen würde und entscheide mich dann für eins von denen. Sie hat zu mir gesagt, dass die wohl nie genommen werden. Ich bin aber zuversichtlich. Mein Gefühl sagt mir, dass da bestimmt etwas für mich dabei ist. Hoffentlich melden sich nicht gleich ganz viele bei ihr, die sich für die Themen interessieren…

Wenn ich meine Wahl getroffen habe, schreibe ich sie dann wieder an und wir machen gleich einen Termin. Dann reden wir gemeinsam über alles und konkretisieren die Idee gemeinsam. Danach schreibe ich auf Grundlage dessen mein drittes Exposé und reiche es wieder bei ihr ein. Wenn ich das dann gut hinbekommen habe, dann bekomme ich hoffentlich endlich die Zusage ihrerseits und kann mein Thema registrieren. Dann ist ein sehr großer Schritt geschafft und eine große Sorge weg.

Mal sehen, ob ich das alles noch nächste Woche schaffe. Wäre schön wenn. Ich habe mich auch schon von meinem Wunsch verabschiedet eine reine Literaturarbeit zu schreiben. Ich gehe davon aus, dass ich höchstwahrscheinlich Befragungen durchführen muss. Wenn nicht ist auch gut. Ich bin jetzt jedenfalls darauf mental vorbereitet und lasse mich auch darauf ein. Es bleibt mal wieder spannend… ich will das endlich abschließen und mein Thema haben.

In Gedanken war ich schon viel weiter. Ich würde am liebsten sofort loslegen. Ich hätte echt nicht gedacht, dass sich das alles jetzt noch so in die Länge zieht. Naja… mal sehen wie es weiter geht…

© Lisa Koscielniak and Lisas Gedankenbutze

Veröffentlicht von LisaK

Autorin und Bloggerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: