Beitrag der Woche

Ich habe lange überlegt, wann ich euch diese… sagen wir mal neue Kategorie vorstelle. Wenn man viele Artikel veröffentlicht, dann geraten die alten irgendwie schnell in Vergessenheit. Das finde ich sehr schade. Was kann man dagegen machen? Die alten Artikel wieder aus der staubigen Kiste holen und allen zurück ins Gedächtnis bringen. Deshalb ernenne ich nun jede Woche einen: Beitrag der Woche. Das wird dann ein alter Betrag sein, den ich irgendwann mal auf diesem Blog veröffentlicht habe.

Ich habe inzwischen schon über 100 Artikel auf diesem Blog veröffentlicht, deshalb denke ich, dass die Zeit für die Eröffnung dieser Kategorie gekommen ist. Ich bin mir allerdings noch unsicher, ob ich wirklich jede Woche einen Artikel ernennen werde oder jede zweite Woche. Das wird sich noch zeigen. Ich probiere es jetzt erstmal für jede Woche aus.

Ernennen wir also den ersten Beitrag der Woche:
Aus der Kategorie: Gedichte
Titel: Bis ich dich gefunden habe
Veröffentlichungsdatum: 28.08.2020

Hörst du mich?
Ich ruf‘ dich aus der Ferne,
Feuere dich an,
Lobe dich hoch in die Sterne.
Rufe bis ich nicht mehr kann,
Immer wieder deinen Namen.
Ich rufe ihn so lange,
Bis du dich umdrehst.
Egal, wo du auch stehst,
Ich werde einfach lauter rufen.
Bis meine Worte dich erreichen,
Bis du mich verstehst.
Ich höre niemals auf,
Denn das hier ist es wert.
Es nimmt schon alles seinen Lauf,
Ich mache jetzt nicht mehr kehrt.
Hörst du mich denn nicht?


Siehst du mich?
Ich versuche deinen Blick zu fangen,
Deine Aufmerksamkeit zu erlangen.
Ganz unauffällig,
Aber immer wieder,
Lasse ich meine Blicke schweifen,
Suche dich,
Wo ich auch bin.
Egal, wie weit du dich entfernst,
Egal, wie lange es auch dauert.
Ich werde immer auf der Suche sein,
Bis ich dich gefunden habe.
Siehst du mich denn nicht?

Wenn das Schicksal es will,
Dann werden wir uns begegnen.
Wenn das Schicksal es will,
Dann wirst du mich sehen.
Wenn das Schicksal es will,
Dann wirst du mich hören
Und mich verstehen.
Dann werden sich unsere Blicke treffen
Und das Herz bleibt für einen Moment stehen.
Dann lächle ich dich an und du lächelst zurück,
In diesem Moment fühle ich das pure Glück.
Was füreinander bestimmt ist,
Das wird sich auch finden.
Und so werde ich dich immer suchen,
Immer nach dir rufen,
Bis die Suche beendet ist, mit einem lauten Knall
Und ich endlich in deine Arme fall.

© Lisa Koscielniak and Lisas Gedankenbutze

Veröffentlicht von LisaK

Autorin und Bloggerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: