Bergsteiger des Lebens

Gedicht: Bergsteiger des Lebens, gelesen von Lisa Koscielniak

Das Leben erscheint mir manchmal wie ein Berg,
Manchmal so hoch und steil,
Manchmal so als balanciere man auf einem dünnen Seil,
Gegenüber diesem Riesen kommt man sich vor wie ein Zwerg.
Unerfahren und unsicher,
Noch wackelig auf den Beinen,
Unten zu bleiben wäre wohl gemütlicher,
Aber Applaus bekommt man dafür keinen.
Weiterkommen kann man vergessen,
Wenn man nur auf einer Ebene bleibt,
Zeit uns mit dem Leben zu messen,
Zeit, dass man seine eigene Geschichte schreibt.
Gehen wir voran,
Klettern wir immer höher,
Dies ist erst der Anfang,
Wachsen wir an diesem Berg und werden größer,
Erfahrener und stärker.
Entwickeln wir uns weiter und greifen nach den Sternen,
Zeit vom Leben selbst zu lernen.
Ich glaube übrigens,
Wir sind dann Bergsteiger des Lebens.

© Lisa Koscielniak and Lisas Gedankenbutze

Veröffentlicht von LisaK

Autorin und Bloggerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: