Kamera an, Ton auch…

Ihr wisst ja, dass ich finde, dass Online Unterricht ne schwierige Sache ist. Momentan fällt mir die negative Seite wieder besonders auf. Einige blühen auf und andere verschwinden im Schatten. Es gibt immer eine feste Kerngruppe, die sich beteiligt und so ein, zwei andere, die dann manchmal noch etwas ergänzen oder zwischendurch mal einspringen. Und dann gibt es noch den Rest, der nur etwas sagt, wenn er muss. Auch innerhalb dieser Restgruppe, gibt es manchmal noch einen harten Kern, der dann das Reden oder die Kamera ganz vermeidet. Macht den Unterricht manchmal etwas zäh.

Eigentlich gehöre ich zu den Stillen im Unterricht, aber durch dieses online Format, komme ich tatsächlich mehr ins Reden. Im letzten Theorietrimester war ich selbst Teil der Kerngruppe, die sich oft beteiligt hat (mal mehr, mal weniger freiwillig). In diesem Trimester ist es ein bisschen weniger geworden und ich würde mich eher zu denen zählen, die mal einspringen oder ergänzen. Aber ich habe, wenn möglich, immer meine Kamera an. Ist ja auch ein Zeichen von Respekt den anderen gegenüber und es ist wirklich furchtbar nur Kreise mit Buchstaben und keine Gesichter zu sehen.

Gerade, wenn jemand von außerhalb einen Vortrag hält und wir im Seminar zusammensitzen – also in einer kleinen Gruppe – macht es ja Sinn, die Kamera anzuschalten. Wir repräsentieren ja auch unsere Hochschule und wollen einen guten Eindruck hinterlassen. Bei einer Vorlesung mit allen zusammen verstehe ich es, wenn die Kameras aus bleiben, mache ich ja auch so. Aber im kleinen Rahmen, geht das klar. Sollte man meinen. Vielleicht liegt es an meiner Technik, dass mein Laptop irgendwie länger braucht, um ein Bild anzuzeigen, aber manchmal kommt es mir so vor, als würden die meisten die Kameras auslassen. Dies sieht man vor allem gut, wenn die Profs die Funktion nutzen, dass man alle Leute sehen kann, die die Kamera an haben. Ich habe da noch nie alle gesehen. Und meist werden es auch im Verlauf des Unterrichts immer weniger.

Ja, es ist unangenehm und ich würde die Kamera auch lieber auslassen, aber das ist nicht fair denen gegenüber, die gerade vortragen oder ihre Kamera anhaben. Mich nervt das momentan ein wenig. Die Profs fordern uns ständig auf, die Kameras an zu machen, aber das wirkt immer nur kurz, wenn überhaupt. Bin ich da zu streng? Ich finde es persönlich einfach unhöflich, werde es aber wohl auch nicht mehr erleben, dass mal die ganze Gruppe gleichzeitig, gemeinsam die Kameras an hat. Das ist wahrscheinlich eine Wunschvorstellung…

© Lisa Koscielniak and Lisas Gedankenbutze

Veröffentlicht von LisaK

Autorin und Bloggerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: