Start

white and red track field

Wir befinden uns mitten im Neuen Jahr. Der Januar geht dahin und es stehen noch so viele Dinge an. Er fordert mich und meine Vorsätze schon jetzt heraus. Alte Muster melden sich und meine innere Stimme schreit mich an, dass sie nicht aus ihrer Komfortzone heraus möchte. Gleichzeitig entdecke ich in mir einen gewissen Drang, der mir ganz und gar neu ist. Wie kann ich ihn am besten beschreiben? Vielleicht ein Drang, etwas Neues zu erleben? Mehr zu wollen? Etwas in dieser Richtung.

Ich bin überrascht davon. Das ist eigentlich nicht meine Art. Es hängt aber auch alles stark mit meinen Vorsätzen und Gedankengängen zusammen. Ich habe schon viel erreicht. Das vergesse ich häufig. Rufe mir zu selten ins Gedächtnis, wie viel ich eigentlich schon geschafft habe. Ich habe mir einen guten Standpunkt erarbeitet, von dem aus ich sicher agieren kann. Das ist schön, doch das bedeutet auch, dass dieses Ziel erreicht ist. Vielleicht wollte ich mir deshalb für dieses Jahr Vorsätze machen und verspüre deshalb auch diesen inneren Drang.

Ich weiß es nicht genau. Ich denke immer noch viel nach und muss mich auch noch einigen Gedankengängen stellen, vor denen ich mich bislang gedrückt habe. Aber wenn dieser innere Drang bleibt, dann denke ich, dass das kein dauerhaftes Problem sein wird. Mal sehen. Der Start ist jedenfalls gemacht und die ersten Dinge kommen so langsam in Gang…

© Lisa Koscielniak and Lisas Gedankenbutze

Veröffentlicht von LisaK

Autorin und Bloggerin

Kommentar verfassen

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: