Schreiben, Schreiben und Weiterschreiben

blank paper with pen and coffee cup on wood table

Ich komme gut mit meinem Buch voran. Die Chancen stehen gut, dass ich es tatsächlich noch schaffe, es dieses Jahr zum Verlag zu geben. Ob die Veröffentlichung noch dieses Jahr klappt, ist eine andere Frage. Das kommt, fürchte ich, momentan ganz allein auf mich an. Mal sehen. Man weiß ja nie… ich will nicht schon zu hoffnungsvoll sein. Noch ist es nicht fertig. Ich bin zwar beim Finale angelangt, doch auch das Finale muss erstmal geschrieben werden. Zumindest bin ich aber durch ein paar zähe Stellen durch, die mir ein wenig Kopfzerbrechen bereitet haben. An denen saß ich eine Weile. Doch nun habe ich es geschafft.

Das beruhigt mich schon sehr. Jetzt läuft es wieder besser. Ich komme voran. Allerdings schaffe ich es kaum, in der Woche weiterzuschreiben. Also an den Arbeitstagen. Das läuft meist eher auf das Wochenende hinaus. Dann bin ich allerdings auch umso mehr dabei und schreibe was das Zeug hält. Ist auch nicht schlecht. So gleicht sich das dann wieder aus. Ich bin zuversichtlich. Dazu kommt auch, dass ich ganz gerne mit einem neuen Buch anfangen würde, dass in meinem Kopf darauf wartet, niedergeschrieben zu werden. Aber ich bin nicht so gut darin, mehrere unterschiedliche Dinge gleichzeitig zu machen. Dann komme ich schnell durcheinander. Also eins nach dem anderen und erstmal den dritten Teil von Avessia zu einem Ende bringen. Danach schauen wir dann weiter…

© Lisa Koscielniak and Lisas Gedankenbutze

Veröffentlicht von LisaK

Autorin und Bloggerin

Kommentar verfassen

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: