Memo an mich

grey white clouds

Wenn auf wundervolle Sonnentage, die einen ersten Einblick in die Frühlingszeit bieten, verregnete und wolkenverhangene Tage folgen, kann das manchmal ganz schön demotivierend sein. Ein erster Geschmack auf etwas, das einem noch eine Weile verwehrt bleibt, weckt diese tiefe Sehnsucht nach einem lauen, wolkenlosen Frühlingtag. Auf einen schönen und vor allem hellen Tag folgt trübe Tassen Wetter. Aber hey, die Sonne ist ja trotzdem noch da. Man sieht sie nur nicht. Ist jetzt vielleicht nicht der beste Spruch, um sich die gute Laune zurück zu holen, aber immerhin. Mir hilft die Vorstellung irgendwie. Außerdem dauert es ja auch gar nicht mehr so lang, bis die Sonne sich wieder öfter zeigt…


Und ich weiß, dass da immer Sonne ist,
Auch, wenn die Tage voller Wolken sind,
Auch, wenn ich sie manchmal mit bloßem Auge nicht find,
Memo an mich: Dass du das auch ja nie vergisst.

© Lisa Koscielniak and Lisas Gedankenbutze

Veröffentlicht von LisaK

Autorin und Bloggerin

Kommentar verfassen

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: