Die zwei Seiten eines Gebäudes

gray wall with windows with silver frame

Ich bin gerade ja so glücklich, dass ich mein Büro nicht mehr auf der Sonnenseite des Gebäudes habe. Jetzt lohnt es sich auf der kalten Seite zu sitzen. Und wie sich das lohnt. Die Sonne kommt erst so spät herum, dass ich dann schon nicht mehr da bin. So habe ich nicht wirklich mit der Aufhitzung von meinem Büro zu kämpfen. Die fällt tatsächlich komplett weg.

Dafür ist es auf der Sonnenseite auch bei diesen Temperaturen schon ziemlich unerträglich, wenn man nicht rechtzeitig abdunkelt. Auch darüber bin ich froh. Ich muss die Sonne nicht aussperren und habe freien Blick nach draußen. Wenn es schon mal so schön ist, kann man es dann wenigstens auch genießen und sehen.  

Ich habe nichts dagegen, in dem Büro noch eine Weile länger zu sitzen. Allerdings kann man bei mir nie wissen, wann wieder der nächste Umzug ansteht. Hoffen wir das Beste…

© Lisa Koscielniak and Lisas Gedankenbutze

Veröffentlicht von LisaK

Autorin und Bloggerin

Kommentar verfassen

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: