Lektorat und letzte Korrekturen

person writing on a notebook beside macbook

Inzwischen sind auch die Arbeiten am dritten Teil von Avessia weiter fortgeschritten. Das Lektorat ist fertig und ich habe mich die letzten Tage an die finalen Korrektur Arbeiten gesetzt. Das war dieses Mal recht intensiv. Ich kann nicht mehr. Mir raucht der Kopf, aber es hat sich gelohnt. Sehr sogar. Ich konnte viel von meiner Lektorin lernen und habe versucht, alle Hinweise zu beachten und einzupflegen. Mein Blick ist jetzt auf jeden Fall für alle möglichen Arten von Wortwiederholungen geschärft. Oh man… es ist wirklich gar nicht so einfach verschiedene Synonyme für Worte zu finden. Ich bin sehr froh, dass ich die Prüfung durch das Lektorat habe.

Ich konnte alles fristgerecht erledigen. Ich war sogar früher fertig, aber auch nur, weil ich mich vielleicht ein wenig zu sehr gestresst habe, was die Frist anging. Aber egal. Ich bin zufrieden und konnte vieles ausbessern und korrigieren. Ich denke, ich kann stolz auf das Endergebnis sein. Es ist ein gutes Ende für die Avessia Reihe. Damit sind jetzt auch die zeitintensivsten Arbeiten an Avessia erledigt. Jetzt fehlt nur noch der letzte Rest (Layout, Cover usw.) und dann geht es schon in Richtung Veröffentlichung. Es sollte alles wie geplant funktionieren. Ich hoffe, dass ich am Ende auch mit dem Endergebnis zufrieden bin.

© Lisa Koscielniak and Lisas Gedankenbutze

Veröffentlicht von LisaK

Autorin und Bloggerin

Kommentar verfassen

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: