Wenn die Geister schweigen

Kapitel 2 – Schule Es war soweit. Eingehüllt in düstere Gedanken, war ich auf dem Weg zur Schule. Das neue Schuljahr begann und ich war ein Teil davon. Mehr oder weniger. Wir werden sehen. Kommt ganz auf die nächsten Ereignisse an. Ich würde der Schule ja gerne eine Chance geben und mich darauf einlassen, aber„Wenn die Geister schweigen“ weiterlesen

Wenn die Geister schweigen

Vorwort: Die erste Kurzgeschichte ist mit dem Kapitel von letzter Woche abgeschlossen. Nachdem ich eine Weile nachgedacht habe, wollte ich gerne die Geschichte weitererzählen und nicht direkt eine neue anfangen. Deshalb geht es jetzt weiter mit dem zweiten Teil der Kurzgeschichte „Wenn die Geister schweigen“.Viel Spaß 🙂 Kapitel 1 – Neuanfang Ruhe war auf Clair„Wenn die Geister schweigen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 15: Feuer und Asche Ich wachte durch die Sonne auf, die mir ins Gesicht schien. Müde blinzelte ich ihr entgegen. Ich fühlte mich wie gerädert. Das war alles doch anstrengender gewesen, als ich gedacht hatte. Langsam setzte ich mich auf und sah mich im Raum um. Flo war nicht mehr da. Mein Magen knurrte.„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 14 – Nur noch eine Sache „Hast du schon was gefunden?“, fragte ich Flo und seufzte. Es gab hier echt viel altes Zeug. Altes Zeug, das uns überhaupt nicht helfen konnte und die Bücher hatten bisher auch noch nicht weiterhelfen können. „Vielleicht. Schau dir das mal an“, murmelte Flo und hielt mir das Buch„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 13 – Ausgetrickst Als Flo schließlich den letzten Schrank, der die Tür blockierte, zur Seite gezogen hatte, gingen wir am anderen Ende des Raums in Deckung. Die Metalltür war schon stark eingedellt und beim nächsten Schlag des Wesen schwang sie knallend zur Seite auf. Schwer atmend stand es jetzt im Türrahmen und starrte in„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 12 – Schwarze Magie Langsam schlichen wir weiter voran und kamen an der Treppe an, die die Geister uns beschrieben hatten. Zum Glück war es diesmal eine Steintreppe und wir mussten nicht darauf achten, ob es knatscht. Wir schlossen die Tür möglichst leise hinter uns und gingen hinunter. Da hier keine Fenster waren, trauten„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 11 – Gejagt Als das Wesen vollständig aus dem Spalt geklettert war und Marienne ihm den Weg versperrte, holte er mit seinem Arm aus und schlug sie mit solcher Wucht zur Seite, dass sie ein paar Meter weit flog und reglos liegen blieb. Hoffentlich hatte sie sich nicht lebensgefährlich verletzt. Dieses Wesen war anscheinend„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 9 – Überraschende Wendung Wir lagen eine ganze Weile auf der Lauer, aber es passierte nichts. Ich erwartete ja auch nicht wirklich, dass etwas Spannendes passierte, aber ein kleiner Hoffnungsfunkte brannte doch noch in mir. Man weiß ja nie, was so passieren kann. Es wurde schon langsam dunkel draußen und der Garten war inzwischen„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

Ankündigung zur Kurzgeschichte: „Wenn die Geister rufen“

Ich hatte ja schon erwähnt, dass ich die Kurzgeschichte für den Wettbewerb und die Veröffentlichung als Buch angepasst habe. Hier in meinem Blog sind die Kapitel meist etwas länger. Ihr kennt das Ende ja auch noch gar nicht, weil ich auf dieser Plattform noch nicht alle Kapitel veröffentlich habe. Ihr werdet dieses besagte Ende auf„Ankündigung zur Kurzgeschichte: „Wenn die Geister rufen““ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 5: Flüstern „Ach, hier bist du!“, rief Vater plötzlich und betrat die Küche „ich habe mir schon Sorgen gemacht…“, „du hast gut reden…“, unterbrach ich ihn „es war niemand in der Nähe und ich bin, mit Ausnahme von Pete, keinem Menschen begegnet. Wo warst du denn?“ Er hob beschwichtigend die Hände „schon gut. Ich„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen