Beitrag der Woche #45

Der fünfundvierzigste Beitrag der Woche lässt nicht lange auf sich warten und regnet mit dicken Tropfen herein. Wassertropfen, in denen sich Träume widerspiegeln. Bunt und voller Hoffnung. Wie kleine Filme werden sie auf der nassen Oberfläche abgespielt und zerspringen beim Auftreten auf den Boden in tausend kleine Kristalle, die funkelnd das Licht reflektieren. Schön und„Beitrag der Woche #45“ weiterlesen

An die Herbstsonne

Die Herbstsonne ist anders,Ganz anders als alle anderen Sonnen.Ihr Leuchten hat gerade erst begonnen,Da verblasst es schon wieder,Mit einem Fade-Out verträumter Lieder.Sie scheint zwar nur kurz,Doch voller Kraft,Kraft, die einem Hoffnung machtUnd Wärme, die das Herz erfreut,Ein Anblick, den man nicht bereut.Und dann noch diese Farbe,Dieses satte Gold,Prächtig und stark.Wie sehr ich diesen Anblick mag,In„An die Herbstsonne“ weiterlesen

Beitrag der Woche #44

Es ist wieder Mittwoch und damit Zeit für den vierundvierzigsten Beitrag der Woche. Es wird immer merkwürdiger, die Zahlen auszuschreiben. Man möchte meinen, dass man sich irgendwann daran gewöhnt, aber ich tue das nicht. Trotzdem habe ich nicht vor, etwas daran zu ändern. Im Gegenteil. Ich finde es irgendwie amüsant. Fragt mich nicht warum. So„Beitrag der Woche #44“ weiterlesen

Wie der Wind

Zeit verweht wie Wind,Streicht sanft an dir vorüber.Du bist ja noch ein Kind,Aber bald schon drückt sie dich nach vorn,Dann wär dir das Vergangene lieber.Dann fühlst du dich vielleicht verloren,Zwischen Winden, die dich hin und herdrücken,Deine Gedanken auseinanderpflückenUnd dich ins Chaos zu stürzen versuchen.Sie versuchen es, doch Suchen ist das Stichwort:Wind weht doch immer anders„Wie der Wind“ weiterlesen

Beitrag der Woche #43

Es ist Zeit für den dreiundvierzigsten Beitrag der Woche. Diesmal einfach ein schönes Gedicht. Worte, die von Herzen kommen. Es ist nicht besonders lang, aber dafür umso aussagekräftiger. Es beschreibt eben alles, was ich brauche… Kategorie: GedichteTitel: Alles, was ich braucheVeröffentlichungsdatum: 02.07.21 Ihr seid alles, was ich brauche,Meine Heimat, mein Zuhause.Wenn wir gemeinsam Zeit verbringen,Ist„Beitrag der Woche #43“ weiterlesen

Krieger

Es gibt Momente,Da beginne ich zu fallen,Endlos in die Tiefe,Irrend durch weite Hallen.Weg ist alles Bekannte,Alles ist anders,Scheint so weit entferntUnd Sorge ist mit Angst vereint.Momente voller Dunkelheit,Wo man einfach nicht weiß: Wohin?Wo man einfach nicht weiß: Wo ist der Sinn?Doch Ihr,Ihr beweist mir immer wiederDass ich auch dann,Meinen Weg finden kannUnd so etwas bin„Krieger“ weiterlesen

Beitrag der Woche #42

Der Oktober ist zwar schon vorbei, aber ich habe trotzdem nochmal eins meiner Gedicht mit „gruseligem Touch“ für den zweiundvierzigsten Beitrag der Woche rausgesucht. Da die Tage ja immer dunklerer werden, passt es denke ich immer noch ganz gut. Außerdem bin ich ja gerne mal etwas spät dran… Kategorie: GedichteTitel: Wenn die Nacht hereinbrichtVeröffentlichungsdatum: 16.04.2021„Beitrag der Woche #42“ weiterlesen

Kartenhaus

An manchen Tagen,Da bin ich ein instabiles Kartenhaus.Kann kaum etwas wagen,Würde am liebsten gar nicht raus.Jeder Schritt gefährlich,Jeder Luftzug ein Orkan,Verliere mich,Die Anspannung hält an.Nur ein wenig mehrUnd ich explodiere,In tausend Gefühle.Muss mich oft zusammenreißen, so sehr,Dass es beinahe schmerzt.An solchen Tagen ist es schwer,Alles in mir zusammenzuhalten,Doch solche Tage beweisen auch seither,Dass sie dieses„Kartenhaus“ weiterlesen

Beitrag der Woche #41

Die vierziger Marke ist überschritten und wir landen beim einundvierzigsten Beitrag der Woche. Ein Gedicht voll von Geschwindigkeit, sanft wehendem Wind und leise flüsternden Träumen. Ich denke jeder von uns kann fliegen. Wir müssen diesen Schritt nur wagen… Kategorie: GedichteTitel: FliegenVeröffentlichungsdatum: 04.06.2021 Ich fange an zu rennen,Schneller, so schnell ich kann,Bin schon jetzt viel schneller„Beitrag der Woche #41“ weiterlesen

Ein Traum

Träume. Träume vom Leben, von Zielen, von Taten. Egal von was, jeder hat doch tief in seinem Inneren Träume. Leise schlummernd, wartend auf den richtigen Moment. Man weiß, dass sie da sind, doch sie sind noch so zart wie Blütenblätter. Bis sie erwachen und sich etwas in uns tut. Sich etwas verändert. Und plötzlich sind„Ein Traum“ weiterlesen

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner