Wenn die Geister schweigen

Vorwort: Die erste Kurzgeschichte ist mit dem Kapitel von letzter Woche abgeschlossen. Nachdem ich eine Weile nachgedacht habe, wollte ich gerne die Geschichte weitererzählen und nicht direkt eine neue anfangen. Deshalb geht es jetzt weiter mit dem zweiten Teil der Kurzgeschichte „Wenn die Geister schweigen“.Viel Spaß 🙂 Kapitel 1 – Neuanfang Ruhe war auf Clair„Wenn die Geister schweigen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 12 – Schwarze Magie Langsam schlichen wir weiter voran und kamen an der Treppe an, die die Geister uns beschrieben hatten. Zum Glück war es diesmal eine Steintreppe und wir mussten nicht darauf achten, ob es knatscht. Wir schlossen die Tür möglichst leise hinter uns und gingen hinunter. Da hier keine Fenster waren, trauten„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 9 – Überraschende Wendung Wir lagen eine ganze Weile auf der Lauer, aber es passierte nichts. Ich erwartete ja auch nicht wirklich, dass etwas Spannendes passierte, aber ein kleiner Hoffnungsfunkte brannte doch noch in mir. Man weiß ja nie, was so passieren kann. Es wurde schon langsam dunkel draußen und der Garten war inzwischen„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 8 – Nachforschungen Nun ist es soweit. Wie angekündigt nimmt die Geschichte ab diesem Punkt einen anderen Lauf. Zeit einen anderen Weg zu gehen… Ich wachte am nächsten Tag erst recht spät auf. Es blieb nicht mehr viel Zeit bis zu meinem Treffen mit Flo, also machte ich mich schnell auf in die Küche,„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 7 – Ein neuer Verbündeter? Die Polizei hatte damals ein ganzes Jahr lang vergeblich versucht den Mörder ausfindig zu machen, aber alle Spuren führten ins Nichts. Also hatte man den Fall wieder eingestellt und unabgeschlossen zu den Akten gelegt. Zehn Betreuer und Betreuerinnen, die Heimleitung und alle zwanzig Kinder sind dem Unbekannten zum Opfer„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 6 – Gequälte Seelen Ich traute mich nicht, mich zu bewegen und scannte den Dachboden nach Bewegungen oder Anzeichen, dass jemand dort war und ich mir das alles nicht einfach nur eingebildet hatte. Das einzige Geräusch, das zu hören war, war mein schneller Atem. Dann flackerte meine Kerze auf einmal und ein kalter Luftzug„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 5: Flüstern „Ach, hier bist du!“, rief Vater plötzlich und betrat die Küche „ich habe mir schon Sorgen gemacht…“, „du hast gut reden…“, unterbrach ich ihn „es war niemand in der Nähe und ich bin, mit Ausnahme von Pete, keinem Menschen begegnet. Wo warst du denn?“ Er hob beschwichtigend die Hände „schon gut. Ich„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 4: Entdeckungen Ich hatte bei der ganzen Aufregung irgendwie das Bewusstsein verloren und kam erst jetzt wieder richtig zu mir. Erst wunderte ich mich, warum ich nichts sehen konnte und merkte dann, dass ich einen nassen Waschlappen auf dem Gesicht hatte. Mein Körper fühlte sich schwer an, so als hätte ich gerade einen Marathon„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 3 – Ankunft Wir durchquerten einen großen Torbogen und fuhren wieder auf Straßen. Eigentlich sollte ich mich darüber freuen, aber es waren keine normalen Straßen. Sie hatten noch dieses alte Kopfsteinpflaster und wir wurden weiterhin ordentlich durchgeschüttelt. Das Unwetter hatte inzwischen seinen Höhepunkt erreicht und das Gewitter musste genau über uns sein. Jedenfalls donnerte„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 1 – Aufbruch Gelangweilt lehnte ich mich leicht aus dem Autofenster und betrachtete die vorbeirauschenden Bäume. Der Fahrtwind blies mir meine Haare ins Gesicht und ließ meine Augen tränen. Ich seufzte angespannt, legte meinen Kopf auf meinen Arm und schloss meine Augen. Nervig. So nervig. Einfach alles. Ich verstand nicht, warum wir unbedingt umziehen„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen