Wenn die Geister schweigen

Kapitel 13: Mit den eigenen Waffen Ich legte die Kreide vorsichtig auf den Boden und platzierte meine Hände in der Mitte des Symbols auf der Tür. An den Fingerspitzen meiner Hand waren noch Kreidereste und ich hatte Sorge das Symbol zu verschmieren. Ich sah zu Flo, der mir ermutigend zunickte und dann blickte ich in„Wenn die Geister schweigen“ weiterlesen

Wenn die Geister schweigen

Kapitel 7 – Geheimnisse „Das ist schon lange her. Marienne war damals von Neid und Gier zerfressen. Die weiße Magie konnte ihre Wünsche nicht erfüllen. Meine Lehren gingen ihr nicht weit genug. Deshalb hat sie sich immer mehr mit den Künsten der schwarzen Magie beschäftigt. Verbotene Bücher entwendet und studiert. Sie verlor sich ganz in„Wenn die Geister schweigen“ weiterlesen

Wenn die Geister schweigen

Kapitel 3 – Der Anfang ist gemacht Die letzten Schulstunden hing ich gequält auf meinem Stuhl und fand einfach keine bequeme Sitzposition. Die Bauchschmerzen gingen nicht weg, aber das Schlimmste waren gar nicht die Schmerzen, sondern die Geräusche. Ich verdaute. Und zwar verdammt laut. Deshalb stand ich für die restliche Schulzeit unter Daueranspannung und betete„Wenn die Geister schweigen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 15: Feuer und Asche Ich wachte durch die Sonne auf, die mir ins Gesicht schien. Müde blinzelte ich ihr entgegen. Ich fühlte mich wie gerädert. Das war alles doch anstrengender gewesen, als ich gedacht hatte. Langsam setzte ich mich auf und sah mich im Raum um. Flo war nicht mehr da. Mein Magen knurrte.„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 13 – Ausgetrickst Als Flo schließlich den letzten Schrank, der die Tür blockierte, zur Seite gezogen hatte, gingen wir am anderen Ende des Raums in Deckung. Die Metalltür war schon stark eingedellt und beim nächsten Schlag des Wesen schwang sie knallend zur Seite auf. Schwer atmend stand es jetzt im Türrahmen und starrte in„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 12 – Schwarze Magie Langsam schlichen wir weiter voran und kamen an der Treppe an, die die Geister uns beschrieben hatten. Zum Glück war es diesmal eine Steintreppe und wir mussten nicht darauf achten, ob es knatscht. Wir schlossen die Tür möglichst leise hinter uns und gingen hinunter. Da hier keine Fenster waren, trauten„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 11 – Gejagt Als das Wesen vollständig aus dem Spalt geklettert war und Marienne ihm den Weg versperrte, holte er mit seinem Arm aus und schlug sie mit solcher Wucht zur Seite, dass sie ein paar Meter weit flog und reglos liegen blieb. Hoffentlich hatte sie sich nicht lebensgefährlich verletzt. Dieses Wesen war anscheinend„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 10 – Wahrheit „Nimm mich stattdessen!“, rief Marienne. „Ich kriege deine Seele doch am Ende sowieso. Davon hätte ich also gar keinen Vorteil“, antwortete der Teufelsdämon. „Kann ich gar nichts machen?“, murmelte Marienne eher zu sich selbst und wirkte wie am Boden zerstört. „Oh, es gibt eine Sache, die helfen würde, aber die sage„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 8 – Nachforschungen Nun ist es soweit. Wie angekündigt nimmt die Geschichte ab diesem Punkt einen anderen Lauf. Zeit einen anderen Weg zu gehen… Ich wachte am nächsten Tag erst recht spät auf. Es blieb nicht mehr viel Zeit bis zu meinem Treffen mit Flo, also machte ich mich schnell auf in die Küche,„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

Wenn die Geister rufen

Kapitel 7 – Ein neuer Verbündeter? Die Polizei hatte damals ein ganzes Jahr lang vergeblich versucht den Mörder ausfindig zu machen, aber alle Spuren führten ins Nichts. Also hatte man den Fall wieder eingestellt und unabgeschlossen zu den Akten gelegt. Zehn Betreuer und Betreuerinnen, die Heimleitung und alle zwanzig Kinder sind dem Unbekannten zum Opfer„Wenn die Geister rufen“ weiterlesen

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner