Aus dem Schatten

Herzklopfen,Die Aufregung ist kaum zu ertragen,Es fehlen nur noch ein paar HoffnungstropfenUnd dann läuft das Fass über,Dann kann ich nicht mehr anders, muss es wagen.Muss aus dem Schatten treten,Auch, wenn mir sicherlich noch Eigenschaften fehlen,Auch, wenn die helle Sonne blendet,Fange ich endlich an zu sehen.Die Zeit im Schatten ist beendet,Jetzt gibt es kein Zurück,Jetzt heißt„Aus dem Schatten“ weiterlesen

Herz und Verstand

Ich sage immer, dass ich nach den Sternen greife. Im Inneren weiß ich, dass diese Aussage nur allzu nah an der Wahrheit ist. Sie kommt nicht aus dem Nichts. Meine Ziele sind hoch. Das ist mir bewusst. Dennoch… einen Versuch ist es wert. Oder auch mehrere. Ich möchte es auf jeden Fall probieren. Darum kämpfen.„Herz und Verstand“ weiterlesen

Sehnsucht

Die letzten Tage waren hier sehr verregnet und dunkel. Jede einzelne Sonnensekunde zwischendurch war für mich Gold wert. Jeder golden glühende Sonnenuntergang und jeder Moment ohne Regen waren umso wertvoller. Mein Blick ist nicht nur ein Mal verträumt in die Ferne abgeschweift. Was wartet wohl dort hinter dem Horizont? Wie geht es wohl weiter? Und„Sehnsucht“ weiterlesen

Holpriger Start

Alles gestaltet sich ein wenig schwierig. Das ist das erste Mal, dass ich wirklich bewusst sagen kann, dass ich holprig in das neue Jahr starte und noch so meine Probleme habe, mich zurechtzufinden. Aber es wäre doch gelacht, wenn ich das nicht schaffe. Außerdem bin ich davon überzeugt, dass ich dieses Mal einfach nur etwas„Holpriger Start“ weiterlesen

Der Weg zum Horizont

Ich frage mich von Zeit zu Zeit,Wie weit Veränderung gehen kannOhne, dass man sich selbst verliert.Ich weiß, dass man auch zu weitOder zu wenig voranschreiten kann.Wenn man nach den falschen Dingen giert,Wenn der eigene Weg auf falschen Grundsteinen begann.Ich antworte mir dann,Dass wohl nur das eigene HerzUnd das eigene Gefühl es weiß.Geschmiedet aus dem Erz,Das„Der Weg zum Horizont“ weiterlesen

Rennen

Hat man diese Sehnsucht im Inneren, dieses Brennen, das einen nicht in Ruhe lässt, dann kann man nicht anders, als immer weiter zu gehen. Die eigenen Schritte zu verschnellern und irgendwann schließlich zu rennen. Immer weiter. Dem Horizont und den eigenen Zielen entgegen. Einen Weg suchend, um der laut schreienden Leidenschaft Platz zu verschaffen. Ich„Rennen“ weiterlesen

Hoffnungsträger

Ich habe die letzten Wochen viel geschrieben. Sehr viel. Meine Motivation ist tatsächlich weiterhin auf dem Zenit und ich habe enorm viel geschafft. Da habe ich fast ein schlechtes Gewissen, dass es bei meiner Avessia-Reihe nie so war. Naja, fast nie. Vielleicht habe ich endlich mein Genre gefunden. Zumindest scheint es im Moment genau richtig„Hoffnungsträger“ weiterlesen

Zweifel und Hoffnung

Die Einschläge werden dichter. Irgendwie passiert ständig etwas. Ich werde quasi nur so vorwärts gerissen. Mal auf positive, mal auf negative Weise. Ich schwanke noch ein wenig, was ich davon halten soll. Auf der einen Seite denke ich häufig, dass es ein wenig zu schnell geht und auf der anderen Seite freue ich mich darüber,„Zweifel und Hoffnung“ weiterlesen

Ranken

Ich schwebe,Strecke mich nach oben,Hoch am Himmel ist ein Licht, nach dem ich strebe,Doch eine unglaubliche Kraft zieht mich zu Boden.Hält mir immer wieder Fehler vor,Umschlingt meine Beine mit dornigen Ranken,Zeigt mir, was ich bereits verlor,Bringt mich ein ums andere Mal zum Schwanken.Muss erneut Anlauf nehmen,Springe wieder vom Boden ab,Kann jedoch vor den Ranken nicht„Ranken“ weiterlesen

Halt mich

Alles ist im Wandel. Wir müssen uns immer wieder anpassen. Müssen immer flexibler sein. Veränderungen folgen in immer kürzer werdenden Abständen aufeinander und lassen nur selten Ruhe einkehren. Ständig unter Strom, ständig aufmerksam, wird die Sehnsucht nach etwas Ruhe immer größer. Also bitte, bitte halt mich. Gibt mir etwas Sicherheit in dieser unberechenbaren Welt. Gibt„Halt mich“ weiterlesen

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner