Zum Greifen nah

Und ich sehe deine Hand,Wie du sie zu mir ausstreckst,Dich zu mir herüber reckst.Nun meldet sich mein Verstand:Greif zu, bevor es zu spät ist,Bevor diese Gelegenheit verstreicht,Bevor diese Hand zurückweicht,Bevor du diese Hand vermisst.Diese Hand, voll von Freundlichkeit,Güte und Geduld,Diese Hand, die sie zerstören kann, die Einsamkeit.In mir drin ist ein wahrer Gefühlstumult.Kann ich diese„Zum Greifen nah“ weiterlesen

Dort in der Ferne

Und ich weiß dort in der Ferne,Dort fernab am Horizont,Dort so weit weg wie die Sterne,Wartet sie auf mich.Ich weiß, dass sie kommt,Doch noch versteckt sie sich.Noch ist es unklar,Doch mit jedem Jahr,Komme ich etwas näher an die Wahrheit heran.Ich weiß nicht wann,Aber dort in der Ferne liegt sie,Man kann es nur erahnen.Wissen kann man„Dort in der Ferne“ weiterlesen